Keine fiktive Abrechung auf Neuwagenbasis

Der Geschädigt, dessen neuer PKW erheblich beschädigt worden ist, kann den ihm entstandenen Schaden nur dann auf Neuwagenbasis abrechnen, wenn er ein fabrikneues Fahrzeug gekauft hat.
Voraussetzung für eine solche Abrechnung auf Neuwagenbasis ist zum einen die Neuwertigkeit des beschädigten Fahrzeugs sowie dessen erhebliche Beschädigung. Dabei wird die Neuwertigkeit in der Regel über Laufleistung und Zulassungsdauer bestimmt. Es entspricht dabei der ständigen Rechtsprechung des BGH, dass eine Laufleistung bis 1000 km und einer Zulassungsdauer von bis zu einem Monat der Neuwertigkeit nicht entgegensteht. Die Erheblichkeit des Schadens richtet sich nach Art und Umfang.

BGH, Az.: VI ZR 110/08

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.