Bank- und Kapitalmarktrecht Blog

Informationen für Anleger der MPC Sachwert Rendite Fonds

Bei dem MPC Sachwert Rendite Fonds – Opportunity  Amerika GmbH & Co. KG handelt es sich um einen Immobilienfonds. Die Anleger beteiligten sich hierbei über die TVP Treuhand- und Verwaltungsgesellschaft für Publikumsfonds mbH an der Kommanditgesellschaft und dadurch an US-Immobilienfonds. Diese Fonds haben sich entgegen den Prognosen negativ entwickelt. Vorerst ist mit keinen weiteren Ausschüttungen aus der […]

Medienfonds VIP 4: Bank und Initiator haften für unrichtigen Prospekt

Mit Musterentscheid vom 30.12.2011 hat der Senat für Kapitalanleger-Musterverfahren des Oberlandesgerichts München zugunsten zahlreicher Anleger festgestellt, dass der Prospekt des Medienfonds VIP 4 teilweise unrichtig, unvollständig und irreführend ist und sowohl die UniCreditbank (früher: Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG) als auch der Fondsinitiator für die erkannten Prospektfehler verantwortlich sind. Am 26.03.2004 hatte die VIP Vermögensberatung […]

Schiffsfonds weiterhin in der Krise

Aufgrund des schwachen Welthandels sind Schiffsfonds weiterhin in der Krise. Sinkende Charterraten aufgrund zu hoher Kapazitäten führen zu einer Beeinträchtigung der Liquidität. Aus diesem Grund reißen aktuell die Meldungen von Insolvenzen am Schiffsfondsmarkt nicht ab. Für Anleger kann dies bedeuten, dass keine Ausschüttungen mehr bezahlt werden, die Fonds insolvent werden oder sogar Kapitalnachzahlungen gefordert werden. Da es […]

Kündigung von Bausparverträgen durch Bausparkassen

Bausparkassen kündigen derzeit viele Bausparer aus gut verzinsten Altverträgen. Für die Bausparkassen sind diese Bausparverträge aufgrund der hohen Verzinsung nachteilig. Aus diesem Grund wird von den Bausparkassen versucht, diese Verträge abzustoßen. Bausparer, deren Verträge gekündigt wurden, sollten ihre Ansprüche prüfen. Inzwischen ist eine Vielzahl an Schlichtersprüchen durch die Ombudsleute des Verbandes der privaten Bausparkassen ergangen, deren […]

Kein Widerruf von Lehman-Zertifikatekauf nach dem Fernabsatzgesetz

Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat hat in zwei Fällen entschieden, dass Anleger, die insbesondere “Lehman-Zertifikate” per Telefon oder E-Mail erworben haben, ihre auf Abschluss der Erwerbsverträge mit der Bank gerichtete Willenserklärung nicht nach den Regeln über den Fernabsatz widerrufen können. Der XI. Zivilsenat hat die von den Berufungsgerichten zugelassenen Revisionen der Klägerinnen zurückgewiesen. […]

Bank muss Medienfonds-Anleger wegen unterlassener Aufklärung über “Kick-backs” Schadensersatz leisten

Eine Bank ist im Rahmen der Kapitalanlageberatung bei der Empfehlung von Anteilen an geschlossenen Fonds verpflichtet, den Kunden ungefragt darüber aufzuklären, ob und in welcher Höhe sie für die Vermittlung der Beteiligung sog. Kick-backs (verdeckte Rückvergütungen) von der kapitalsuchenden Anlagegesellschaft erhält. Im entschiedenen Fall zeichnete der Kläger auf Empfehlung eines Anlageberaters der Beklagten Bank eine […]